Lehre und Forschung

EON Energy Research Center – Versuchshalle - RWTH- Aachen

Eine „flirrende“ Metallfassade für eine Forschungs-Kiste. Forschungshalle für verschiedene Institute aus dem Bereich Energieforschung der RWTH- Aachen.

Diese Halle sollte neben dem ambitionierten und futuristischen Zaha Hadid- Flagship des neuen Campus Melaten der RWTH Aachen bestehen können. Das Institutsgebäude wurde anderweitig realisiert. Die Halle besteht nun in der neuen Umgebung.

Das Entwurfskonzept aus dem Büro fischerarchitekten, Aachen sieht eine kleine und eine große Stahlhalle vor, welche einen zentralen, massiven Erschließungskern umfassen. Alle zusammen ummantelt eine über 70m lange und 17,50m breite Aluminiumhaut aus dreidimensional aufgefalteten Kassettenpaneelen. Durch die Durchmischung der insgesamt 7 verschiedenen Elemente entsteht eine lebendige und das Sonnenlicht mannigfach brechende Fassade. Horizontale Fensterbänder ermöglichen Aus- und Einblicke in die Hallenbereiche. Bis zu 2,50 x 5,00m große Glasscheiben belichten die Sozialräume und das Treppenhaus des Erschließungskernes. Neben den Aufenthalts- und Umkleideräumen beinhaltet der massive Baukörper die Technikzentralen und vier Transformatoren zur Versorgung der Prüfstände und des angrenzenden Institutsgebäudes.

Fünf 4,00m x 4,00m große Sektionaltore erschließen das Halleninnere für LKW. Die Hallenbereiche beherbergen auf verschiedenen Ebenen Prüfstände und Klimaräume. Auf dem Dach entstand ein Prüffeld für Photovoltaikelemente. Die Gebäude- und Prüfstandstechnik prägt das innere der Hallen, so befinden sich unter dem Dach großflächige Technikdecken für die Versorgung der Prüfstände.

Ein vorgegebener, an Forschungsgelder gekoppelter Zeitplan von nur 10 Monaten vom Beginn der Werkplanung bis zur Übergabe der Hallenbereiche konnte in Zusammenarbeit aller Beteiligter trotz Wintereinbruchs eingehalten werden. Zwar waren die Außenanlagen und die Außenfassade noch nicht abschließend fertiggestellt, das Einrichten der Prüfstände konnte jedoch rechtzeitig erfolgen.

fakten

  • Realisierung: 2009- 2010
  • Bruttogeschoßfläche: 3.800 qm
  • Brutto- Rauminhalt: 13.250 cbm
  • Bauvolumen: 5,38 Mio. €
  • Bauherr: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen
  • Entwurf- und  Werkplanung: fischerarchitekten GmbH & Co. KG
  • Statik: KKK- Ingenieure GbR, Aachen
  • TGA- Planung: Carpus + Partner, Aachen
  • Ausschreibung: ARC|SCENA- architekten
  • Bauleitung: ARC|SCENA- architekten

bilder